Verpackungen für Tiernahrung


Verpackungen für Tiernahrung

 

Die Lagerfähigket und die Sicherstellung der Haltbarkeit vor dem ersten Öffnen zählen zu den wesentlichen Funktionen der Verpackung von Tiernahrung.

Rechtliche Bestimmungen zielen auf die Futtermittel- und Lebensmittelsicherheit ab. So legen die Vorschriften für die Futtermittelhygiene aus der Verordnung (EG) Nr. 183/2005 des Europäischen Parlaments fest, dass Tiernahrungsverpackungen eine Kontamination und Verunreinigung des Futters verhindern sollen. Auch darf das Verpackungsmaterial selbst das Tierfutter nicht gefährlich kontaminieren. Damit entsprechen die Regelungen zur Futterverpackung jenen für das Verpacken von Nahrungsmitteln, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind.

Wie beeinflusst Verpackung die Frische von Tiernahrung?

Neben der Barrierefunktion gegenüber äußeren Einflüssen, wie Feuchtigkeit, Licht und Sauerstoff, ist der Schutz vor Aromaverlust beim Verpacken von Tiernahrung von Bedeutung. Vor allem Hunde können dank ihres ausgeprägten Geruchssinns Aromaveränderungen beim Futter feststellen und dieses verweigern, lange bevor wir Menschen den Verderb bemerken.    

Futterverpackungen müssen zudem bissfest sein, damit Tiere sie nicht beschädigen können. Darüber hinaus bestimmt die Konsistienz des Packguts (Trockenfutter, Nassfutter, Flüssignahrung) das Material und die Art der Tiernahrungsverpackung. Insbesondere Beutel für Leckerchen sollten auch verbraucherfreundlich sein. 

 

Verpackung von Trockenfutter

Verpackung für Trockenfutter

Verpackungen für Trockenfutter, Vogelfutter und Fischfutter bieten praktische und hygienische Lösungen für Tierliebhaber. Diese vielseitigen Verpackungen bewahren die Frische und Qualität der Futtermittel und erleichtern gleichzeitig Lagerung und Transport. Von luftdichten Beuteln bis hin zu wiederverschließbaren Behältern – sie sind unverzichtbar für eine optimale Versorgung und Zufriedenheit unserer gefiederten und schwimmenden Freunde.

Das beste Verpackungsmaterial für Trockenfutter sind Folienverbunde (Duplexfolien, Triplexfolien, oft auch mehrfachbeschichtet). Diese werden zu handlichen Standbodenbeuteln (Doypacks) oder quaderförmigen Flachbodenbeuteln verarbeitet, die sich gut stapeln lassen. Zum Verpacken großer Trockenfuttermengen eignen sich metallisierte PET-Folien, die besonders reißfest und weniger knitteranfällig als Aluminiumfolien sind. Allerdings besteht bei geöffneten Trockenfutterpackungen die Gefahr eines Milbenbefalls, weshalb ein Zippverschluss vor Schädlingen schützt. 

Für kleinere Packungen bieten sich Beutel aus reinem Kunststoff oder Aluminium an. Die recycelbaren Monofolien gelten als umweltfreundliche Verpackungen für Tiernahrung – ebenso wie Papierbeutel, die aber schwerer als Verbundfolienverpackungen sind. Eckige Papierschachteln lassen sich platzsparend lagern. Die nötigen Barriereeigenschaften und eine hohe Reißfestigkeit werden durch Beschichtung erzielt.

Verpackung von Softfutter

Brocken, Kroketten oder soften Pellets können aufgrund des hohen Feuchtigkeitsgehalts schnell verderben, weshalb sie in kleinen Mengen verpackt werden, sodass der Inhalt nach dem Öffnen schnell aufgebraucht ist.

Um seine Feuchtigkeit und den Geschmack zu erhalten, benötigt halbfeuchtes Futter eine luftdichte Verpackung, die speziell für einen optimalen Erhalt der Feuchtigkeit entwickelt ist. Es werden Standboden- und Flachbeutel verwendet. Da der Barriereschutz in beide Richtungen wirken muss, kommen mehrschichtige Verbundfolien aus Aluminium, PE oder PET zum Einsatz.

 

Verpackung von Nassfutter

Beutel aus Aluminium

Mit ihrer ausgezeichneten Widerstandsfähigkeit gegenüber Feuchtigkeit und Sauerstoff bieten Aluminiumbeutel eine zuverlässige Lösung für die langfristige Aufbewahrung von Produkten. Ihr leichtes Gewicht und ihre Flexibilität machen sie besonders praktisch für den Transport und die Lagerung unterwegs.

Bei der Herstellung werden die Rohstoffe bereits in der Packung gegart. Daher ist ein hitzebeständiges Verpackungsmaterial nötig. Eine Alternative zu Weißblechdosen, die relativ schwer und

unpraktisch zu lagern sind, stellen Beutel aus Aluminium und aus metallisierter PET-Folie (PETmet)  dar. 

Von den Vorteilen von Verbundfolien für Nassfutter profitieren Clipfolien-Verpackungen. Diese Kunststoffpellen, die mit Metall- oder Kunststoffclips zu Folienwürsten geformt werden, sind Folienverbunde aus Aluminium, PE oder PET. Sie haben ein geringes Eigengewicht, erfordern weniger Material als Dosen und garantieren eine Haltbarkeit von mehreren Monaten bis zu einigen Jahren.

 

Verpackung von flüssiger Tiernahrung und Ergänzungsfuttermitteln

Katzenmilch, Hundesmoothies und flüssige Nahrungsergänzungsmittel enthalten wichtige Nährstoffe, Vitamine oder Mineralien, die empfindlich auf Licht, Sauerstoff und hohe Temperaturen reagieren. Ihre Verpackung muss eine hohe Barrierewirkung garantieren, und wegen des flüssigen Inhalts fest und stabil sein. 

Flüssige Tiernahrung wird in Beuteln aus Aluminium, metallisierter PET-Folie (PETmet) oder Folienverbund abgefüllt. Milch-Snacks gibt es auch in kleinen Kapseln aus PETmet, die mit einer PE- oder Aluminiumfolie versiegelt sind. Alternativ kommen PET-Flaschen mit einer Siegelfolie zum Einsatz.

 

Verpackung von Leckerchen

Verpackung von Leckerchen

Verpackung von Tierfutter in Alubeuteln kombiniert Langlebigkeit mit ausgezeichneter Barrierefunktion, um die Nährstoffe und den Geschmack des Futters zu bewahren. Diese Art der Verpackung bietet eine effiziente Lösung für die Lagerung und den Transport, indem sie das Futter vor Feuchtigkeit, Licht und Luft schützt. Ideal für Tierbesitzer, die Wert auf Qualität und Frische legen.

Ihre Verpackungen müssen die Barrierefunktionen auch noch einige Zeit nach dem Öffnen erfüllen. Daher sind wiederverschließbare Verpackungen für Tierleckerlis ebenso wichtig wie eine hohe Haltbarkeit und Durchstoßfestigkeit. Die Packung sollte sich leicht komprimieren lassen, damit sie beim Gassigehen in die Tasche passt.

Für Hundekekse oder Katzenminze eignen sich Standbodenbeutel aus reinem Kunststoff, Aluminum oder metallisierter PET-Folie  sowie aus Verbundfolien (Aluminium, PE, PET, Papier). Um das Aroma und den Geschmack zu bewahren, sollten diese mit einem Druck- oder Zippverschluss ausgestattet sein. Für Kausnacks und Hundeknochen bieten sich auch Flachbeutel aus Kunststoff an.

Aluminium versus Kunststoff: für Tiernahrung Verpackung jedenfalls Folie!

Vom getrockneten Happen bis zur Nassfutterration – Futterprodukte benötigen Verpackungen, die genau auf ihre Eigenschaften abgestimmt sind. Nur so bleiben Geschmack und Aroma während der Lagerungszeit erhalten. Wie schützt Aluminiumfolie Tiernahrung? Was sind die Vorteile von Kunststoffverpackungen? Mittels Kombination unterschiedlicher Materialien zu Verbundfolien können Verpackungen exakt an die Anforderungsprofile der Futterarten angepasst werden.

 

Aluminiumfolien und Verbundfolien

Metallsierte PET-Folie

Die Verwendung von metallisierter PET-Folie bietet eine erstklassige Barriere gegen Feuchtigkeit, Sauerstoff und Licht. Diese Folien sind ideal für die Verpackung von Lebensmitteln und anderen empfindlichen Produkten, da sie deren Frische und Qualität bewahren.

Aluminiumfolien werden durch Walzen von Aluminium hergestellt und durch Wärmebehandlung weich und biegsam gemacht. Für das Verpacken von Tiernahrung wird ihre licht-, wasser-, fett- und gasdichte Eigenschaft genützt. So werden Licht und Wärme von der Oberfläche der Aluminiumverpackung reflektiert und das Futter behält seine Feuchtigkeit. 

Um die Barriereeigenschaften von Aluminium weiter zu erhöhen oder um Verpackungen mit hoher Steifigkeit und Reißfestigkeit herzustellen, werden Aluminiumfolien beschichtet (extrudiert) oder mit weiteren Folien zu Aluminium-Verbundfolien kaschiert (laminiert). Dabei finden abhängig von den Inhaltstoffen, der Konsistenz oder dem Fettgehalt des Futters PE-, PP- oder PET- sowie Papierschichten Verwendung. 

Für weniger licht- und wärmeempfindliche Futterarten, wie Hundemüsli oder Kauknochen, wird Kunststoff als Trägerschicht für Verbundfolien eingesetzt. Durch Aufbringen von Aluminium auf eine Kunststoff-Trägerschicht entstehen metallisierte Folien. Metallisierte PET-Folien (PETmet) sind eine komprimierbare und durchstoßfeste Lösung für Leckerlis und Tierfutter, das empfindlich gegen Aromaverlust ist. Sie eignen sich zudem als Siegelmedium für flüssige Tiernahrung.

Zu den nachhaltigen Lösungen zur Verpackung von Tierfutter zählt neben der Monofolie aus Aluminium oder sortenreinem Kunststoff der Beutel oder die Box aus recyceltem Papier. Diese Verpackungen bieten  sich für getrocknetes Futter an.

 

Kunststoff für Tierfutterverpackungen

Kunststoff für Tierfutterverpackung

Kunststoff für Tierfutterverpackungen bietet eine zuverlässige und vielseitige Lösung für die Lagerung und den Transport von Haustierfutter. Mit seiner robusten und flexiblen Natur ermöglicht Kunststoff eine effiziente Verpackung, die Frische und Qualität des Futters bewahrt. Diese Verpackungen sind eine praktische Wahl für Tierbesitzer, die Wert auf bequeme und langlebige Verpackungslösungen legen.

Luftgetrocknete Leckerbissen, wie Schweineohren oder Fleischsticks, aber auch viele Trockenfuttermittel kommen mit reinen Kunststoffverpackungen aus. Das Material ist gut formbar und lässt sich kostengünstig verarbeiten. Steifigkeit und Durchstoßfestigkeit wird durch geeignete Wanddicken erzeugt. Kunststoff hat eine ausgezeichnete Siegeleigenschaft und lässt sich einfach verschweißen. Zudem verfügt er über eine gute Lebensmittelverträglichkeit und ist als Monomaterial problemlos recycelbar. 

Kunststoff wird in fester Form (Flaschen, Schalen, Becher) sowie als flexible Packmittel (Hüllen, Beutel) verwendet. Für die Verpackung von Tiernahrung kommen vor allem die klassischen Beutel zum Einsatz. Leckerlis werden in Seitenfalten- oder Standbodenbeuteln mit oval verschweißtem Boden verpackt, Kaustangen in platzsparenden Flachbeuteln. Für Trockenfutter bieten sich Flachbodenbeutel in Quaderform an, die den Lagerplatz optimal nützen. 

Für Tierfutterbeutel und Sigelfolien von flüssiger Tiernahrung eignet sich Polyethylen mit niedriger Dichte (PE-LD), das beständig gegen Fette ist. Die Flaschen für Katzenmilch werden meist aus Polyethylenterephthalat (PET) hergestellt. Für festere Schalen wird Polyproyplen (PP) verwendet. Blisterfolienverpackungen für Tiernahrung Portionspacks bestehen aus Polyvinylchlorid (PVC). 

 

Effiziente Verpackungsfolien für Tiernahrung

Mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Verpackungsfolien für Tiernahrung stecken hinter dem Know-how von AlFiPa. Damit sind wir der kompetente Ansprechpartner bei Fragen zu Produktentwicklungen. Suchen Sie nach nachhaltigen Verpackungen für Hundefutter? Oder stehen die bedruckten Verpackungsdesigns für Ihre Premium-Tiernahrung bereits fest, und Sie möchten nur das Material optimieren? Wir haben die Lösung. Kontaktieren Sie uns!